Klassische Werbeagenturen liefern zu Beginn bunte Bilder und lassen ihre Kunden danach allein. Wir begleiten unseren Kunden bis zum Wahltag und oft auch noch danach. Dabei beraten wir, was strategisch funktioniert, was nicht funktioniert und wie die nächsten taktischen Schritte aussehen müssen.

Nicht immer läuft im Wahlkampf alles nach Plan, zumal es viele Beteiligte und auch immer noch den politischen Gegner gibt. Ein schlauer Kopf hat mal gesagt: “Der Unterschied zwischen Wahlkampf und Markenwerbung ist, dass ein Joghurt am Abend in der Tagesschau keinen Unsinn reden kann.” Da ist viel dran und darauf muss reagiert werden.

In regelmäßiger Taktung – wöchentlich oder sogar täglich – erörtern wir mit unseren Kunden in Telefonschalten und Lagebesprechungen neue Herausforderungen, veränderte Ausgangslagen, Reaktionen der politischen Gegner, Presseberichterstattung und die Erfahrungen im Wahlkampf. Bedarfsweise passen wir dann auch das Drehbuch bis zum Wahlkampf an und reagieren blitzartig, wenn es nötig ist.

Wir sind keine Werber. Wir sind Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer durch und durch. Und wir kommen in den letzten Tagen oft vor Ort vorbei und helfen bei Hausbesuchen oder Infoständen vor dem Supermarkt.